Schweizerischer Klub der Beauceron-Freunde seit 1934

Beauceronzucht in der Schweiz

Im Gegensatz zum Herkunftsland dieser liebenswerten Hunderasse, werden die Beaucerons in der Schweiz ausschliesslich von Liebhabern gezüchtet (keine gewerbsmässige Züchter).

Pro Jahr werden in den acht registrierten und aktiven Zuchtstätten bis 50 Hundewelpen geboren. Durchschnittlich 10 Beaucerons werden jährlich von Liebhabern aus dem Ausland importiert.

Alle Beauceronzüchter des SKBF der Schweiz unterliegen den Zuchtvorschriften der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG) und den Ergänzenden Bestimmungen des SKBF. Diese Vorschriften dienen dem Schutz der uns anvertrauten Hunde, ihrer Gesundheit und dem Ziel charakterstarke, gesellschaftsverträgliche Hunde zu züchten. Zum Vorteil aller Hundebesitzer.

Die Beauceronzüchter werden in Ihren Bemühungen durch die  Zuchtkommission des SKBF unterstützt. Sie versteht ihre Aufgaben in erster Linie als Dienstleistung für Züchter und Hundehalter.

Die Zuchtkommission des SKBF besteht zur Zeit aus sechs Mitgliedern. Ihre Aufgaben sind:

  • Beratung und Unterstützung der Beauceron-Züchter
  • Förderung der Reinzucht gesunder und charakterstarker Beaucerons in der Schweiz
  • Durchsetzen der Zuchtvorschriften des SKBF
  • Vermittlung von Informationen und Kenntnissen an die Mitglieder und an weitere Kreise über die Zucht des Beaucerons, dessen Anschaffung, Haltung und Pflege
  • Förderung der Kontakte zwischen Beauceron-Züchtern und Interessenten
  • Hilfe bei der Vermittlung der Hundewelpen

Wünschen Sie Hilfe oder suchen Sie Beratung, wenden Sie sich unkompliziert an eines unserer Zuchtkommissionsmitglieder - wir helfen Ihnen gerne.

 

Zuchten ausserhalb des SKBF

Leider gibt es auch in der Schweiz Züchter, die bei einem dissidenten Zuchtverein mitmachen. Gründe für den Wechsel sind wohl

  • die vom SKBF verbindlich vorgeschriebenen Untersuchungen auf rassenspezifische genetische Krankheiten mit dem Risiko des Zuchtverbots ihrer Hunde bei einem positiven Ergebnis.
  • Aber auch, weil diese Züchter nicht die erwarteten Schau- und Zuchtbewertungen für ihre Hunde erreichen konnten mit der Hoffnung, die erwünschten Ergebnisse bei der Dissidenz leichter erzielen zu können.

Die Pedigrées dieser Dissidenten Zuchtvereine (z.B. SRZ) werden von den grossen, massgebenden Kynologischen Dachverbänden (FCI, KC AKC, SKG, VDH, ÖKV, usw) nicht anerkannt.

Hunde mit solchen Pedigrées können weder an Schau- noch Sportveranstaltungen dieser massgebenden Kynologischen Verbände teilnehmen.